Allgemeine Bedingungen für Kongressteilnehmer

Die DGPPN hat die CPO HANSER SERVICE mit der Organisation und Durchführung des Kongresses beauftragt. Mit der Anmeldung zum Kongress sowie deren Bestätigung kommt ein Vertrag zwischen dem Kongressteilnehmer und der DGPPN über die Teilnahme am Kongress sowie an Veranstaltungen der DGPPN Akademie zustande. Dieser Vertrag beruht auf den nachstehenden Allgemeinen Bedingungen

Teilnahmegebühren für den DGPPN Kongress sowie für die Workshops der DGPPN Akademie und Pflegeworkshops
Die Teilnahme am Kongress und an den Veranstaltungen der DGPPN Akademie ist kostenpflichtig. Die Veranstaltungen der DGPPN Akademie finden im Rahmen des DGPPN Kongresses statt. Für diese Veranstaltungen wird zusätzlich zur Kongressgebühr eine gesonderte Teilnahmegebühr erhoben. Eine vorgenommene Anmeldung zum Kongress und eine vorgenommene Buchung von Workshops oder sonstigen Leistungen sind für den Teilnehmer verbindlich. Die Gebühren sind im Voraus mit der Anmeldung zu zahlen. Etwaige Bankgebühren gehen zu Lasten des Zahlungspflichtigen.

Sichtbarkeit Ihrer personenbezogenen Daten für andere Nutzer
Mit Ihrer Anmeldung zur Kongressteilnahme willigen Sie gleichzeitig in die dafür erforderliche Speicherung, Verarbeitung und Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten ein, insbesondere auch darin, dass Ihre personenbezogenen Daten für andere Teilnehmer des Kongresses sichtbar werden (z.B. im Teilnehmerverzeichnis, im Verzeichnis der Vorsitzenden, Referenten, etc. des Kongresses oder anderer Publikationen des Kongresses). Eine Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten an Dritte, gleich aus welchem Grund, ist unzulässig, soweit dies nicht aufgrund Ihrer Kongressteilnahme zwingend erforderlich ist.

Absage der Kongressteilnahme
Im Falle einer Absage Ihrer Teilnahme am Kongress und an Veranstaltungen der DGPPN Akademie und an Pflegeworkshops bis zum 31. August 2018 wird die Teilnahmegebühr abzüglich einer Stornogebühr/Bearbeitungsgebühr in Höhe von 25 % erstattet. Bei späterer Annullierung kann keine Rückzahlung erfolgen. Es besteht zudem die Möglichkeit, einen Ersatzteilnehmer zu benennen, welcher die gebuchte Registrierungsgebühr übernimmt.

Im Falle einer Absage Ihrer Teilnahme am Kongress und an Veranstaltungen der DGPPN Akademie und an Pflegeworkshops bevor die Zahlung der entsprechenden Gebühren erfolgt ist, wird dennoch eine Stornogebühr/Bearbeitungsgebühr in Höhe von 25 % in Rechnung gestellt. Die Zahlung ist innerhalb von zwei Wochen nach Erhalt der Rechnung fällig.

Ihre Absage teilen Sie bitte in jedem Fall dem Kongressbüro schriftlich mit.

Absage des Kongresses durch den Veranstalter
Wenn die Durchführung des Kongresses infolge höherer Gewalt unmöglich ist, kann die DGPPN den Kongress absagen. Zu höherer Gewalt zählen behördliche Anordnungen, Streiks, innere Unruhen, Krieg oder Kriegsgefahr, drohende oder bereits erfolgte terroristische Anschläge, Epidemien, Naturkatastrophen, erhebliche Störung oder Unmöglichkeit des rechtzeitigen Transports der Teilnehmer zum Kongress oder andere Notfälle, die die Durchführung des Kongresses unmöglich oder sinnlos machen.
Voraussetzung für die Absage ist, dass sich die höhere Gewalt auf die Stadt oder Region Berlin auswirkt und innerhalb von 30 Tagen vor Beginn des Kongresses eintritt oder zu erwarten ist, dass das Ergebnis noch zum Zeitpunkt des Kongresses nachwirken wird.
Eine Erstattung gezahlter Teilnahmegebühren erfolgt nicht. Auch besteht keine Verpflichtung der DGPPN, dem Teilnehmer bereits geleistete Zahlungen oder Anzahlungen an Dritte (wie z.B. Hotelbuchungen) zu erstatten.

Bild- und Tonaufnahmen
Auf dem Kongress ist es dem Veranstalter, den Rundfunk- und Fernsehsendern sowie Online- und Printmedien gestattet, Bild- und Tonaufnahmen vom allgemeinen Kongressgeschehen vorzunehmen und für ihre Berichterstattung zu nutzen. Teilnehmer des Kongresses oder anderweitig beteiligte Personen willigen in die Erstellung und die Veröffentlichung der Aufnahmen zu kommunikativen Zwecken, auch in den sozialen Medien, ein.

Programmänderungen
Die DGPPN behält sich kurzfristige notwendige Programmänderungen vor.
Für ausgefallene Vorträge oder Änderungen im Programm kann keine, auch nicht anteilige Erstattung von Teilnahmegebühren erfolgen.

Änderungen des Programms der DGPPN Akademie
Im Falle, dass aufgrund von Absagen der Referenten oder aufgrund einer nicht erreichten Mindestteilnehmerzahl von 8 Personen pro Workshop ausfallen, werden die Teilnahmegebühren für diese Workshops erstattet. Dieses gilt nicht – auch nicht anteilig – wenn die Workshops von anderen als den zunächst genannten Referenten übernommen werden.

Verlust des Namensschildes
Bei einem Verlust des Namensschildes, das zugleich zur Teilnahme am Kongress berechtigt, ist zum Erwerb eines neuen Namensschildes die volle Teilnahmegebühr zu entrichten.

Haftung der DGPPN
Die DGPPN ist Veranstalter des wissenschaftlichen Kongresses. Sie haftet im Rahmen der Gesetze der Bundesrepublik Deutschland. Ihre Haftung – ohne Rücksicht auf den Rechtsgrund – beschränkt sich auf Fälle von grober Fahrlässigkeit und vorsätzlichem Fehlverhalten.

Allgemeine Bedingungen für die Beitragseinreichung 2018
 

Symposien
Symposien können von einem Vorsitzenden mit Angabe von mindestens drei, maximal vier Referenten angemeldet werden. Vorsitzende und Referenten sind nicht von der Teilnahmegebühr befreit. Die Teilnahmegebühr wird mit der Anmeldung eines wissenschaftlichen Beitrages fällig. Das wissenschaftliche Komitee der DGPPN behält sich vor, Beiträge von Referenten, die keine Teilnahmegebühr bezahlt haben, nicht in das Kongressprogramm aufzunehmen.

Wird der Beitrag vom wissenschaftlichen Komitee nicht in das Programm mit aufgenommen, ist eine kostenfreie Annullierung der Kongressteilnahme bis zum 31. August 2018 möglich. In diesem Fall wird die vollständige Teilnahmegebühr erstattet.

Wird der Beitrag vom Autor nach Annahme durch das wissenschaftliche Komitee zurückgezogen, bleibt die Anmeldung zum Kongress erhalten und es erfolgt keine Erstattung der Teilnahmegebühren.

Freie Vorträge
Teilnehmer können zwei Beiträge (Poster, ePoster, Freie Vorträge) anmelden. Der Autor ist verpflichtet, den von ihm angemeldeten Vortrag auf dem Kongress zu halten. Mit der Anmeldung eines Freien Vortrages erfolgt die verbindliche Anmeldung des Referenten zur Teilnahme am Kongress. Die Teilnahmegebühr wird mit der Anmeldung eines wissenschaftlichen Beitrages fällig.

Wird der Beitrag vom wissenschaftlichen Komitee abgelehnt oder wird die Einreichung des Beitrages als Poster empfohlen, ist eine kostenfreie Annullierung der Kongressteilnahme bis zum 31. August 2018 möglich. In diesem Fall wird die vollständige Teilnahmegebühr erstattet. Stimmt der Teilnehmer der Annahme seines Beitrages als Poster zu, bleibt seine kostenpflichtige Teilnahme am Kongress erhalten.

Mitte Juli 2018 werden alle Autoren vom Kongressbüro informiert, ob ihr eingereichter Beitrag in das wissenschaftliche Programm des Kongresses aufgenommen werden soll. Bitte beachten Sie, dass die Aufnahme eines Beitrages in das wissenschaftliche Kongressprogramm erst nach Zahlungseingang der Teilnahmegebühr auf dem Kongresskonto erfolgen kann.

Wird ein vom wissenschaftlichen Komitee angenommener Beitrag vom Autor zurückgezogen, bleibt die Anmeldung zum Kongress erhalten und es erfolgt keine Erstattung der Teilnahmegebühren.

Poster/ePoster
Teilnehmer können zwei Beiträge (Poster, ePoster, Freie Vorträge) anmelden. Der Autor ist verpflichtet, die von ihm eingereichten Poster auf dem Kongress zu präsentieren. Eine Vertretung für die Präsentation eines eingereichten Posters/ePosters ist nicht vorgesehen. Mit der Einreichung eines Posters/ePosters erfolgt die verbindliche Anmeldung des Autors zur Teilnahme am Kongress. Die Teilnahmegebühr wird mit der Anmeldung eines wissenschaftlichen Beitrages fällig.

Mitte Juli 2018 werden alle Autoren vom Kongressbüro informiert, ob ihr eingereichter Beitrag in das wissenschaftliche Programm des Kongresses aufgenommen werden soll. Bitte beachten Sie, dass die Aufnahme eines Beitrages in das wissenschaftliche Kongressprogramm erst nach Zahlungseingang der Teilnahmegebühr auf dem Kongresskonto erfolgen kann.

Wird das Poster/ePoster vom wissenschaftlichen Komitee abgelehnt, ist eine kostenfreie Annullierung der der Kongressteilnahme bis zum 31. August 2018 möglich möglich. In diesem Fall wird die vollständige Teilnahmegebühr erstattet.

Wird der Beitrag nach Annahme durch das wissenschaftliche Komitee vom Autor zurückgezogen, bleibt die Anmeldung zum Kongress erhalten und es erfolgt keine Erstattung der Teilnahmegebühren.


Angabe zu Industriebeziehungen
Jeder Vortragende und Erstautor eines Posters ist verpflichtet, eine Erklärung über seine Beziehungen zu Industrieunternehmen abzugeben. Das gilt auch für zum Kongress eingeladene Vortragende. Jeder Vortragende wird gebeten, seine Zuhörer zu Beginn seines Vortrages über seine Beziehungen zur Industrie zu informieren. Dem Vortragenden wird empfohlen, dafür die PowerPoint Folie der DGPPN nutzen.


Ausstattung der Räume
Sämtliche Räume sind mit Beamern und Notebooks mit Lautsprechern ausgestattet.