Psyche und Kunst

Erfahrungen mit psychischen Erkrankungen bieten viel Stoff für künstlerische Auseinandersetzungen. Auf dem DGPPN Kongress erhalten sie eine eigene Plattform.

Jedes Jahr bewerben sich zahlreiche Kunstschaffende mit ihren Initiativen um einen der begehrten  Ausstellungsplätze auf dem Kongress. Ob  Fotoausstellungen, Zeichnungen oder Kunstobjekte: Der Vielfalt sind keine Grenzen gesetzt. Dank eines aktualisierten Anmeldeprozesses können Vorschläge erstmals über ein Anmeldeformular eingereicht werden. Gezeigt werden die ausgewählten Projekte dann in Halle B und im Übergang zu 
Halle 7. 

Kongresseröffnung mit dem inklusiven Orchester "Werkstatt Utopia!"

Utopia ist da, wo man es lebt: Die Werkstatt Utopia stellt sich vor

Die Werkstatt Utopia ist das inklusive Musikprojekt des Vereins KulturLeben Berlin – Schlüssel zur Kultur e. V. und Ort der Begegnung für Menschen mit und ohne Behinderung, die leidenschaftlich gerne gemeinsam musizieren. Seit Mai 2018 wird das Projekt von der Aktion Mensch gefördert. Der Trägerverein KulturLeben Berlin setzt sich seit elf Jahren für kulturelle Teilhabe und soziale Inklusion ein, indem nicht verkaufte Kulturplätze kostenlos an Menschen mit geringem Einkommen vermittelt. Das Utopia Orchester ist nicht nur das Herzstück der Werkstatt Utopia, sondern auch das erste inklusive (Laien-)Sinfonieorchester in Berlin und bundesweit. Seit dem Projektstart im Mai 2018 fanden über 40 Musikbegeisterte den Weg in die Werkstatt Utopia und ins Utopia Orchester. Dabei liegt es dem Projektleiter Mariano Domingo am Herzen, Barrieren in den (eigenen) Köpfen zu überwinden und kreative Formen des Zusammenspiels zu entwickeln. Geprobt wird einmal wöchentlich in einem barrierefreien Übungsraum im Seniorenzentrum St. Elisabeth-Stift der Stephanus Wohnen und Pflege gGmbH im Prenzlauer Berg. Pro Jahr finden mindestens zwei große Sinfoniekonzerte statt, dazu kommen Kammermusik-Konzerte und Auftritte bei externen Veranstaltungen. 

Mehr erfahren